Nvidia NVENC H.264

Mindestens GeForce 6xx-Grafikkarten (Kepler-Architektur) und

Nvidia GPU-Treiber 347.09 oder höher werden benötigt.




Werbung

Modus

Legt fest ob das Video kodiert oder kopiert wird.


Codec

Legt fest welcher Video Codec zum kodieren verwendet wird.


Sprache

Legt die Sprache fest, die beim Abspielen der Player anzeigt.


FourCC

Der FourCC-Code wird zur Identifikation des benötigten Decoders innerhalb von AVI-Dateien verwendet.


Grafigkarte

Legt fest welche Grafikkarten zum kodieren verwendet wird.


Profil

Die Profile definieren die Funktionen die zum kodieren verwendet werden.

  • Baseline: für mobile Endgeräte, wie Handy oder MP3-Player (keine B-Frames, CABAC und 8×8-DCT)
  • Main: für Standard TV (kein 8×8-DCT )
  • High. für HDTV (keine Einschränkung)
  • High 4:4:4 Predictive


Level

Legt die maximalen Auflösung, Bitraten und Framerate fest.


Preset

Preset sind vorgefertigte Einstellungen, zwischen sehr hohe Geschwindigkeit und sehr hohe Qualität.

  • Default (Low Latency)
  • HQ (High Quality)
  • HP (High Performance)
  • BD (Bluray Disk)
  • LL (Low Latency))
  • LL-HQ (Low Latency-High Quality)
  • LL-HP (Low Latency-High Performance)


Framerate

Legt die Framerate in Frames pro Sekunde fest.



Werbung


GOP (Group Of Pictures) Länge

Eine GOP ist ein Intervall von I-Frame zu I-Frame


Darstellungsmodus

Progressiv: muss eingestellt werden wenn das Quellmaterial progressives ist oder durch ein Deinterlace Filter in progressive gewandelt wird.

Interlaced TFF (Top field first): muss eingestellt werden wenn das Quellmaterial Interlaced TFF ist
Interlaced BFF (Bottom field first): muss eingestellt werden wenn das Quellmaterial Interlaced BFF ist.


Farbmodus

Ermöglicht Ihnen, Änderungen an den Farbeinstellungen vorzunehmen.
Welchen Farbmodus Sie wählen können hängt vom verwendeten Video Codec ab.

 

B-Frame Anzahl

Legt fest, wie viele B-Frames maximal hintereinander stehen dürfen.


VBV Puffergröße

Stellt die Größe des Video Buffering Verifiers ein. Diese Option überprüft das Zusammenspiel von Videostream und Dekoder, so dass kein Pufferüberlauf oder -unterlauf entsteht.


CABAC

CABAC (Context Adaptive Binary Arithmetic Coding) ist ein bestimmtes Kodierungsverfahren. Es verwendet anstatt variable langer Bitfolgen eine bessere arithmetische Codierung, die zwischen 10 und 20 % Einsparungen der Datenrate bringt.